Kategorie: ILP 2009

Internationaler Literaturpreis 2009: Beiträge zu den Titeln, Autoren, Übersetzern & Begleitern der Shortlist

In anderer Sprache lesen: Der Colonel (II)

Wie heißt das eigentlich auf Persisch? Wir lesen internationale Buchtitel ganz selbstverständlich, ohne Verständnisprobleme. Die sprachlichen Barrieren bauen die Übersetzer*innen ab. Aber bedeutet ohne Verständnisprobleme auch ohne Verluste und Verschiebungen? Die so exotisch anmutende Sprache Persisch (فارسی) ist in Dari, die Muttersprache der Afghanen und…

Der Iran im Kontext des Romans

Im Dialog mit Der Colonel von Mahmud Doulatabadi Der Colonel ist eine Zeitreise in die Vergangenheit der heutigen Islamischen Republik Iran, zurück zum Beginn der iranischen Revolution, Mitte der Achtziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Der Roman spielt in der Zeit des ersten Golfkrieges zwischen Iran…

Leben mit den Deutschen

weiter lesen: die Textwelt von Bahman Nirumand „Wie sind die Deutschen? fragst du mich?“ (S.12). In seinem essayistischen Briefroman Leben mit den Deutschen. Briefe an Leila (1989 auf Deutsch erschienen) erzählt der deutsch-iranische Autor und Übersetzer Bahman Nirumand von seinem Leben in der BRD. Die Briefe…

In anderer Sprache lesen: Der Colonel

Wie heißt das eigentlich auf Persisch? Wir lesen internationale Buchtitel ganz selbstverständlich, ohne Verständnisprobleme. Die sprachlichen Barrieren bauen die Übersetzer*innen ab. Aber bedeutet ohne Verständnisprobleme auch ohne Verluste und Verschiebungen? Was ist jedoch, wenn ein Buch nicht in seiner Originalsprache veröffentlicht wird? Uns gegenüber bezieht…

Gastfreundschaft: ein heilig gehaltener Brauch

Im Dialog mit Der Colonel von Mahmud Doulatabadi Wir haben uns mit dem gebürtigen Iraner Mehdi Alishah Mohammadi unterhalten. Er gibt uns einen Einblick in die persische Tradition und Sichtweise. Er erläutert die Stellung und Bedeutsamkeit von Gastfreundschaft in seinem Heimatland. Der Colonel, im Gespräch mit…

In anderer Sprache lesen: Lost City Radio

Wie heißt das eigentlich auf Englisch? Wir lesen internationale Buchtitel ganz selbstverständlich, ohne Verständnisprobleme. Die sprachlichen Barrieren bauen die Übersetzer*innen ab. Aber bedeutet ohne Verständnisprobleme auch ohne Verluste und Verschiebungen? Von der Tristesse der Stadt in den bunten Dschungel. Ein exotischer und mystischer Ort. Vom…

weiter lesen: Daniel Alarcón – Life among the Pirates

Lesehorizonte, die Textwelt von Daniel Alarcón: Und was gibt es noch? In welche Textwelten führen uns die ILP-AutorInnen und ihre ÜbersetzerInnen? Romane, Essays, Erzählungen vor und nach der ILP-Nominierung geben Aufschluss darüber. Wir folgen den Spuren, lassen uns ein auf neue oder schon bekannte Orte,…

Mit dem Cover um die Welt: Daniel Alarcón

Kurze Zeit nach der Erstveröffentlichung des englischsprachigen Originals von Lost City Radio, dem Werk, mit dem Daniel Alarcón 2009 den Internationalen Literaturpreis gewann, folgte schon die deutsche Übersetzung. Sie wurde noch im gleichen Jahr – unter dem ursprünglichen Titel – im Wagenbach Verlag veröffentlicht. Weitere Ausgaben…

wieder lesen: Lost City Radio

Zum Leben erweckt und zur Sprache gebracht: Der Text lebt von seinen Geheimnissen, vom Ungesagten. Die LeserInnen hingegen leben von ihren Erkenntnissen. Sie gieren nach dem Blick hinter die Kulissen. Wir geben aus der Textmatrix herausgelesen unseren Buchgedanken andere Formen. Nachdem Norma ihre Sehnsucht nach…

im Kontext lesen: Lost City Radio

In sozialen NetzWerken: „Wir werden persönlich!“ – Die Figuren bekommen ein Profil, sie werden zu „Followern“, „Freunden“; ihre Geschichten, Ereignisse und Bilder werden verfolgt, geliked, retweetet und kommentiert. Norma und Rey – hoffend und verschollen. Die verworrene und dramatische Beziehung der Moderatorin und des Biologen…