Kategorie: ILP 2010

Internationaler Literaturpreis 2010: Beiträge zu den Titeln, Autoren, Übersetzern & Begleitern der Shortlist

Mit dem Cover um die Welt: Marie NDiaye

Marie NDiaye und Claudia Kalscheuer gewannen 2010 mit Trois femmes puissantes (Éditions Gallimard 2009) und der deutschen Übersetzung Drei starke Frauen (Suhrkamp 2010) den Internationalen Literaturpreis. Bemerkenswerterweise wurde der Originaltitel in der deutschen, spanischen und englischen Übersetzung nicht abgeändert oder abgewandelt, sondern wortgetreu übersetzt. Heraus…

In anderer Sprache lesen: Drei starke Frauen

Wie heißt das eigentlich auf Französisch? Wir lesen internationale Buchtitel ganz selbstverständlich, ohne Verständnisprobleme. Die sprachlichen Barrieren bauen die Übersetzer*innen ab. Aber bedeutet ohne Verständnisprobleme auch ohne Verluste und Verschiebungen? Bei der Translation von Romanen und anderen Texten werden kulturelle Barrieren aufgehoben, denn der zuvor…

Ein Wiedersehen mit Claudia Kalscheuer

Eine lange Nacht in Berlin, eine Shortlist und ein Preis – all das umschreibt den Internationalen Literaturpreis im Haus der Kulturen der Welt. Aber was ist eigentlich geblieben, was hat sich verändert und was steht an nach dem internationalen Blätterrausch? Ein Wiedersehen mit vergangenen Preisträgern…

weiter lesen: Ein Tag zu lang

Lesehorizonte, die Textwelt von Marie NDiaye: Und was gibt es noch? In welche Textwelten führen uns die ILP-AutorInnen und ihre ÜbersetzerInnen? Romane, Essays, Erzählungen vor und nach der ILP-Nominierung geben Aufschluss darüber. Wir folgen den Spuren, lassen uns ein auf neue oder schon bekannte Orte,…

Ein Wiedersehen mit Marie NDiaye

Eine lange Nacht in Berlin, eine Shortlist und ein Preis – all das umschreibt den Internationalen Literaturpreis im Haus der Kulturen der Welt. Aber was ist eigentlich geblieben, was hat sich verändert und was steht an nach dem internationalen Blätterrausch? Ein Wiedersehen mit vergangenen Preisträgern…

im Kontext lesen: Drei starke Frauen

In sozialen NetzWerken: „Wir werden persönlich!“ – Die Figuren bekommen ein Profil, sie werden zu „Followern“, „Freunden“, ihre Geschichten, Ereignisse und Bilder werden verfolgt, geliked, retweetet und kommentiert. Norah ist eine von Drei starken Frauen aus dem gleichnamigen Roman von Marie NDiaye. Ein Anruf ihres Vaters…

wieder lesen: Drei starke Frauen

Galerie der Wörter: Schwarz auf weiß stehen sie da. Ein Blick genügt. Wörter werden lebendig. Bekommen Beine, Gesichter, Farben. Verknüpfen sich mit Emotionen, Vorstellungen, Gedanken. Sprache nimmt Gestalt an, wird zu Bildern. Marie NDiaye erzählt mit ihrem Roman Drei starke Frauen drei voneinander unabhängige Geschichten.…