Mit dem Cover um die Welt: Bernardo Kucinski

Bernardo Kucinski und Sarita Brandt wurden 2014 mit K. (Expressão Popular, São Paulo, 2011) und der deutschen Übersetzung K. Oder die verschwundene Tochter (Transit-Verlag, Berlin, 2013) für den Internationalen Litertaurpreis nominiert. Zwei Jahre nach der brasilianischen Erstveröffentlichung erschienen dann die englischsprachige Ausgabe: K. (Latin American Bureau, London) sowie eine spanischsprachige Publikation: Las tres muertes de K. (Rayo Verde, Barcelona). Offen bleibt, warum im deutsch- und spanischsprachigen Raum der Titel um einen Verweis auf die Handlung ergänzt wurde.

 

Bernardo Kucinski "K. Oder die verschwundene Tochter" . Foto © Transit-Verlag. Bernardo Kucinski "K." Foto © Expressão Popular

Bernardo Kucinski „K. Oder die verschwundene Tochter“. Foto © Transit-Verlag. Bernardo Kucinski „K.“ Foto © Expressão Popular

Ein Beitrag von Katrin Ziegast

Mehr zu K. oder die verschwundene Tochter, Bernardo Kucinski und Sarita Brandt.

„Andere Länder, andere Sitten” lautet ein oft zitiertes Sprichwort, das sich auch in den Buchhandlungen und Online-Shops dieser Welt beobachten lässt. Denn, dass ein und dasselbe Buch im Ausland ganz anders aussehen kann als in der heimischen Buchhandlung, zeigt schon ein kurzer Blick auf die Coverillustrationen des fremdsprachigen Pendants. Wir nehmen Sie mit auf eine internationale Reise durch die fremdsprachigen Buchcover unserer ILP-Nominierten und -Preisträger: Mit dem Cover um die Welt