Mit dem Cover um die Welt: Madeleine Thien

Madeleine Thien und Almuth Carstens waren 2014 mit „Dogs at the Perimeter” (McClelland & Stewart, Toronto 2011) und der deutschen Übersetzung „Flüchtige Seelen” (Luchterhand Literaturverlag, München 2014) für den Internationalen Literaturpreis nominiert. 2012 erschien eine weitere englischsprachige Ausgabe für den europäischen Markt: „Dogs at the Perimeter” (Granta Books, London 2012) sowie 2013 das dazugehörige Paperback. Auffällig ist hier, dass sich die Hardcover für den europäischen Leser in ihrer graphischen Gestaltung gleichen. Die englische Originalausgabe hingegen verweist mit dem fotographischen Porträts eins Kindes auf die Protagonistin des Romans.

Madeleine Thien: „Dogs at the Perimeter“. Foto: © McClelland & Stewart. Madeleine Thien: „Flüchtige Seelen“ Foto: © Luchterhand Literaturverlag.

Madeleine Thien: „Dogs at the Perimeter“. Foto: © McClelland & Stewart. Madeleine Thien: „Flüchtige Seelen“ Foto: © Luchterhand Literaturverlag.

Ein Beitrag von Katrin Ziegast

Mehr zu Flüchtige Seelen, Madeleine Thien und Almuth Carstens.

„Andere Länder, andere Sitten” lautet ein oft zitiertes Sprichwort, das sich auch in den Buchhandlungen und Online-Shops dieser Welt beobachten lässt. Denn, dass ein und dasselbe Buch im Ausland ganz anders aussehen kann als in der heimischen Buchhandlung, zeigt schon ein kurzer Blick auf die Coverillustrationen des fremdsprachigen Pendants. Wir nehmen Sie mit auf eine internationale Reise durch die fremdsprachigen Buchcover unserer ILP-Nominierten und -Preisträger: Mit dem Cover um die Welt