„Nach der Revolution ging alles im alten Trott weiter“

Krisztina Tóth – Aquarium

Noch 12 Tage sind es bis zur Langen Nacht der Shortlist 2015. Zeit für uns, die diesjährigen Preisträger genauer vorzustellen. Den Anfang macht Krisztina Tóths erster Roman Aquarium, in dem sie ein düster-skurilles Porträt des tristen Alltagsleben im kommunistischen Ungarn der 1950er bis 1970er Jahre entwirft.

Ein Beitrag von Minou Trieschmann und Stefan Dierkes

Sechs Titel stehen auf der Shortlist. Jeder ist auf ganz eigene Art spannend, hat Ecken und Kanten und nimmt unterschiedliche Blickwinkel ein. Um einen Eindruck der Bücher zu bekommen, wurden von der Redaktion kurze Buchtrailer erstellt. In circa drei Minuten gibt es Zitate und Reflexionen als Einstimmung auf die Lange Nacht der Shortlist.

Mehr zum Buch und den Nominierten, zu der Shortlist 2015 und dem Internationalen Literaturpreis 2015